Schlagwort: UML

Zustandsautomaten modellieren – Ein Blick in die UML und SysML

Endliche Zustandsautomaten, auch bekannt als Zustandsmaschinen, State Machines oder State Diagrams, definieren die einnehmbaren Zustände eines Systems. Die Dokumentation kann sowohl tabellarisch als auch grafisch erfolgen. Da die Anzahl der Tabellenzeilen mit der Anzahl der Zustände stark ansteigt, ist es

Getagged mit: , , , , ,

Anwendungsfalldiagramme richtig modellieren – Die wichtigsten Komponenten

Use Cases (z. dt. Anwendungsfälle) können in einem Anwendungsfalldiagramm grafisch dokumentiert werden. Das Anwendungsfalldiagramm ist einfach in seiner Anwendung und wird von Projektbeteiligten gut angenommen. Dieser Artikel soll Ihnen dabei behilflich sein, Anwendungsfalldiagramme richtig und sinnvoll zu modellieren. Dabei wird

Getagged mit: , , , , , ,

Sequenzdiagramme richtig modellieren – Wann, Warum und Wie?

Sequenzdiagramme (engl. Sequence Diagram) dienen zur dynamischen Modellierung von Kommunikationsabläufen und Interaktionen zwischen Systemkomponenten¹. Der zeitliche Verlauf bekommt in dieser Darstellungsform eine besondere Bedeutung. Dieser Artikel soll Ihnen dabei behilflich sein, Sequenzdiagramme richtig und sinnvoll zu modellieren. Dabei wird auf die gängigsten

Getagged mit: , , , ,

Sprechen Sie SysML?

Auch heute noch ist die dokumentenzentrierte Arbeitsweise in der Entwicklung weit verbreitet. Doch ist diese Form heute noch zeitgemäß? Oder ist ein Paradigmenwechsel hin zu modellbasierter Entwicklung notwendig? In diesem Blog-Artikel möchte ich die beiden Vorgehensweisen gegenüberstellen und SysML vorstellen.

Getagged mit: , , ,
Top