Steckdosen International

Andere Länder, andere Sitten heißt es ja oft. Aber andere Länder bedeutet auch andere Steckdosen. In diesem Artikel soll es einen kleinen Einblick in die verschiedenen Steckdosen-Typen geben. Schließlich gibt es über ein Dutzend verschiedene und da ist es manchmal schwer den Überblick zu behalten.

Die verschiedenen Steckdosen-Typen

In der Abbildung unten sind die gängigsten Steckdosen-Typen dargestellt. Richtig vertraut sind uns in Deutschland der Typ C und Typ F. Die anderen kennt man nur aus dem Urlaub oder von Geschäftsreisen. Typ K sieht meiner Meinung nach, wie ein sehr freundlicher Smiley aus.

Steckdosen international

Die Tabelle gibt eine grobe Orientierung, wo die verschiedenen Typen zu finden sind.

Typ Länder
A+B Antigua, Bahamas, Barbados, Belize, Bermuda, Brasilien, China, Costa Rica, Ecuador, Guatemala, Honduras, Jamaika, Japan, Kanada, Kolumbien, Libyen, Mexiko, Panama, Peru, Puerto Rico, Saudi Arabien, Tahiti, Thailand, USA, Venezuela
C Afghanistan, Ägypten, Albanien, Algerien, Angola, Argentinien, Armenien, Bolivien, Brasilien, Bulgarien, Chile, Dänemark, Deutschland, Finnland, Gabun, Griechenland, Island, Indien, Indonesien, Iran, Irak, Israel, Italien, Kambodscha, Kanarische Inseln, Kroatien, Mazedonien, Madagaskar, Marokko, Mongolei, Mosambik, Nepal, Niederlande, Norwegen, Pakistan, Peru, Polen, Portugal, Russland, Schweden, Serbien, Somalia, Spanien, Sudan, Südkorea, Syrien, Thailand, Tunesien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Sambia
D Äthiopien, Ghana, Griechenland, Indien, Irak, Kuwait, Nepal, Nigeria, Pakistan, Sambia, Simbabwe, Sudan
E Belgien, Benin, Frankreich, Griechenland, Kambodscha, Kanarische Inseln, Madagaskar, Mongolei, Marokko, Polen, Slowakei, Syrien, Tahiti, Tschechien, Tunesien
F Afghanistan, Albanien, Algerien, Bulgarien, Deutschland, Finnland, Griechenland, Island, Indonesien, Italien, Kroatien, Mazedonien, Mosambik, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Russland, Saudi Arabien, Südkorea, Spanien, Schweden, Türkei, Ungarn
G Bahrain, China, Ghana, Großbritannien, Guatemala, Hongkong, Indonesien, Irak, Irland, Kanalinseln, Kenia, Kuwait, Malawi, Malaysia, Malta, Nigeria, Saudi Arabien, Seychellen, Singapur, St. Lucia, Uganda, Sambia, Simbabwe, Zypern
H Gaza, Israel
I Argentinien, Australien, China, Fidschi, Guatemala, Neuseeland, Samoa
J Äthiopien, Schweiz
K Dänemark
L Äthiopien, Chile, Italien, Kanarische Inseln, Syrien
M Botswana, Hongkong, Mosambik, Namibia, Südafrika

Sofern Sie ein System mit Netzanschluss entwickeln, sollten Sie festlegen in welchen Ländern das System verkauft und betrieben werden soll. Bei der Länderliste sollte anschließend auf die jeweiligen Steckdosen-Typen, die Netzspannung, die Netzfrequenz und länderspezifische Eigenheiten, wie z.B. stärkere Netzfrequenzschwankungen und Spannungseinbrüche geachtet werden. Alles in allem keine komplexe Thematik, die jedoch trotzdem nicht unter den Tisch fallen sollte. Mit einer standardisierten Checkliste ist das Thema schnell erledigt und man kann sich wieder auf andere Dinge konzentrieren. z.B. welche Adapter man noch für den nächsten Urlaub benötigt :-)

Viele Grüße

Goran Madzar

Kontaktieren Sie uns!

Autor

  • Goran Madzar

    MEDtech Ingenieur aus Leidenschaft! Mein Team und ich helfen Medizintechnik-Herstellern mit Engineering-Dienstleistungen dabei, Produkte zu entwickeln und in Verkehr zu bringen! Sprechen sie mich gerne an, ob bei LinkedIn oder per Mail. Ich freue mich Sie kennenzulernen.

    Alle Beiträge ansehen
Auch interessant:

Anforderungen vs. Architektur – Das SYSMOD ZIGZAG Pattern

ZigZag Muster im V-Modell
Wie hängen Anforderungen und Architektur zusammen? Was steht in den Anforderungen und was in der Architektur? Und wie wechselwirken Architektur und Anforderungen? In diesem Artikel beschreibe ich diesen Zusammenhang und stelle das SYSMOD ZIGZAG Pattern vor. Was und Wie? Bei den Anforderungen an ein System steht immer die Frage "Was…
Getagged mit: , ,