IEC 60601-1 – Wie hängen Basisnorm, Ergänzungsnormen und Besondere Festlegungen zusammen?

Die IEC 60601-1 ist die Norm für allgemeine Anforderungen an die Sicherheit und die wesentlichen Leistungsmerkmale von medizinischen elektrischen Geräten. Wer sich mit der Entwicklung von medizinischen elektrischen Geräten befasst, ob als Qualitätsmitarbeiter, Projektleiter oder Entwickler sollte die Grundstruktur der 60601 Normenfamilie kennen.

Die IEC 60601-1 ist eine internationale Norm, die in Europa von CENELEC als europäische Norm herausgegeben wird und dann als EN 60601-1 veröffentlicht wird. Die europäische Ausgabe wird in Deutschland dann als DIN EN 60601-1 veröffentlicht. Im Folgenden wird immer auf die IEC Variante verwiesen.

Die 60601 Normenfamilie besteht aus der Basisnorm oder allgemeinen Norm, den Ergänzungsnormen und den besonderen Festlegungen. In der Abbildung ist der Zusammenhang der verschiedenen Normen gezeigt.

60601 Normenfamilie

Welche Arten von Normen gibt es in der 60601-Familie?

Wie in der Grafik dargestellt, gibt es 3 Arten von Normen. Diese werden ergänzt durch Technical Reports.

Basisnorm

Die Basisnorm ist die IEC 60601-1. Andere Namen für die Basisnorm sind auch allgemeine Norm oder allgemeine Festlegungen, Grundnorm und engl. General standard. Diese enthält die allgemeinen Anforderungen an die Sicherheit von elektrischen medizinischen Geräten.

Demnächst soll es eine überarbeitete Version der IEC 60601-1 geben, die als Amendment 2 veröffentlicht wird. Als voraussichtliches Veröffentlichungsdatum gibt die IEC aktuell Juli 2020 an.

Ergänzungsnormen

Die Ergänzungsnormen werden unter der Bezeichnung IEC 60601-1-XX veröffentlicht. Diese Normen enthalten generelle Anforderungen für bestimmte Gruppen von medizinischen elektrischen Geräten, die über die Anforderungen der Basisnorm hinausgehen. Die Norm IEC 60601-1-8 definiert z. B. generelle Anforderungen an Geräte, die Alarmsysteme enthalten.

Ihr Ansprechpartner:

Dipl.-Ing. Martin Bosch, Gesellschafter, Hardware-Entwickler
E-Mail: bosch@medtech-ingenieur.de
Tel.:  +49 9131 691 241
 

Benötigen Sie Unterstützung bei der Entwicklung Ihres Medizingeräts? Wir helfen gerne! Die MEDtech Ingenieur GmbH bietet Hardware-Entwicklung, Software-Entwicklung, Systems Engineering und Beratung aus einer Hand. Nehmen Sie Kontakt auf.

Kontakt aufnehmen

Die Anforderungen der Ergänzungsnormen ergänzen, erweitern oder ersetzen die Anforderungen der Basisnorm.

Besondere Festlegungen

Die besonderen Festlegungen werden unter der Bezeichnung IEC 60601-2-XX veröffentlicht. Diese Normen enthalten detaillierte Anforderungen und Prüfungen für  bestimmte Produkte oder Merkmale von Medizingeräten, z. B. die IEC 60601-2-4 für Defibrillatoren. Die Anforderungen aus den besonderen Festlegungen ergänzen, erweitern oder ersetzen die Anforderungen der Basisnorm und der Ergänzungsnormen.

Es gibt auch besondere Festlegungen, die von Ausschüssen der ISO und des IEC gemeinsam erarbeitet werden. Diese werden als ISO 80601-2-XX veröffentlicht.

Technische Berichte

Für Erläuterung und Anleitung zur Implementierung werden zu manchen Normen oder Themen unter der Bezeichnung TR 60601-4-XX sogenannte Technical Reports veröffentlicht, z. B. der IEC TR 60601-4-2 mit dem Titel “Medical electrical equipment – Part 4-2: Guidance and interpretation – Electromagnetic immunity: performance of medical electrical equipment and medical electrical systems”.

Technical Reports gibt es auch zu anderen Normen, z. B. “IEC/TR 80002-1 Software für Medizinprodukte – Teil 1: Anleitung zur Anwendung der ISO 14971 auf Software für Medizinprodukte”.

Dies ist ein kurzer Überblick über die Normenstruktur. Falls Sie noch Fragen zur elektrischen Sicherheit haben, können wir Sie gerne unterstützen. Für mehr Informationen rund um die 60601 und andere Themen aus der Medizintechnik lesen Sie auch unsere anderen Artikel und besuchen Sie den YouTube-Kanal.

Viele Grüße

Martin Bosch

Auch interessant:

Elektrische Sicherheit in der Medizintechnik nach 60601-1

Die Sicherheit elektrischer medizinischer Systeme ist ein großes Thema, das uns alle betreffen kann. So gut wie jeden Tag werden auf der…

Martin Bosch

Martin Bosch ist ein Vollblut Hardware-Entwickler und lebt seine Leidenschaft für Elektronik-Entwicklung selbständig in der MEDtech Ingenieur GmbH aus. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Entwicklung von Embedded Elektronik für medizinische Anwendungen. Embedded Elektronik bedeutet hierbei den Entwurf von Leiterplatten und Schaltungen mit Mikrocontrollern und analoger Schaltungstechnik für verschiedenste Geräte, von Blutanalyse-Geräten bis zu Defibrillatoren.

Getagged mit: , ,
2 comments on “IEC 60601-1 – Wie hängen Basisnorm, Ergänzungsnormen und Besondere Festlegungen zusammen?
  1. Avatar Olaf Solbrig sagt:

    Sehr geehrter Herr Bosch,

    in Ihrem interessanten Artikel beziehen Sie sich ausschließlich auf die IEC 60601-1. Für Zulassungen in DE muss man aber die Einhaltung der DIN EN 60601-1 nachweisen. Kann man denn davon ausgehen, dass die beiden genannten Normen vollkommen identisch sind? Oder gibt es ggf. Unterschiede, die man berücksichtigen müßte?

    Viele Grüße
    Olaf Solbrig

    • Martin Bosch Martin Bosch sagt:

      Sehr geehrter Herr Solbrig,

      Abweichungen und Unterschiede zwischen IEC und EN Normen werden in den (DIN) EN Normen in einem Vermerk zu Beginn der Norm aufgeführt.
      Die IEC 60601-1 und die EN 60601-1 sind inhaltlich identisch. Die EN 60601-1 enthält noch die Anhänge ZA und ZZ, die DIN EN 60601-1 ein Verzeichnis von definierten Begriffen mit englisch-deutscher und deutsch-englischer Übersetzung. Soweit ich weiß, sind das die einzigen Unterschiede.

      Viele Grüße
      Martin Bosch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.