Elektrode, Elektrodenstecker, Patientenleitung? Was ist was?

Oft macht man sich wenig Gedanken über Begriffe, die man oft verwendet. Deshalb ist es sinnvoll Klarheit zu schaffen und im Projekt ein Glossar zu führen. Darin sollten auch die Bezeichnung der Verbindungen zum Patienten enthalten sein.

Wir beschäftigen uns viel mit Elektrophysiologie. In unserer täglichen Arbeit entwickeln wir Geräte zur Therapie über Elektrostimulation oder Geräte zur Erfassung physiologischer Signale, die oft über Elektroden abgegriffen werden.

Die Geräte haben also alle Elektrodenkabel. Aber allein da gibt es in den Normen schon diverse Begriffe, die im Folgenden erklärt werden sollen.

Teile von Patientenverbindungen

• Anwendungsteil
Das Anwendungsteil ist das Teil des ME Geräts, das mit dem Patienten in physischen Kontakt kommt. Bei einem Elektrokardiographen ist dies zum Beispiel die Elektrode.

• Teil, äquivalent zum Anwendungsteil
Es gibt in jedem ME Gerät Teile, die nicht Anwendungsteile sind (also keine Elektroden im EKG), die aber wie Anwendungsteile behandelt werden müssen bezüglich der Anforderungen an
Luft und Kriechstrecken, Ableitströme, Defibrillationsfestigkeit usw. Die 60601–1 bezeichnet solche Teile als “zum Anwendungsteil äquivalente Teile” oder “Teile, die wie ein Anwendungsteil behandelt werden müssen”.
Im normalen Sprachgebrauch werden diese Teile des ME-Geräts oft einfach als “Anwendungsteil” bezeichnet.

• Elektrodenleitung
Die Elektrodenleitung ist die Leitung zwischen Weiche und Elektrode.

Schematische Darstellung einiger Begriffe

• Elektrodenstecker
Die Elektroden haben meist steckbare Anschlüsse, da z. B. für EKG oft Einweg-Elektroden (Klebepads) verwendet werden.

• Patientenleitung
Die Patientenleitung ist die gesamte Leitung vom Gerät zum Patienten.

• Elektrode
Die Elektrode ist das Anwendungsteil. Diese kommt direkt mit dem Patienten in Berührung, meist für längere Zeit.

• Patientenverbindung
Der gesamte Pfad zwischen Gerät und Patient wird als Patientenverbindung bezeichnet.

Ich hoffe, der Artikel war interessant für Sie. Falls Sie Fragen haben bei der Entwicklung Ihrer Medizinprodukte, rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine kurze Nachricht.

Viele Grüße
Martin Bosch

Auch interessant:

Hardware-Entwicklung bei MEDtech Ingenieur – Altium Designer

Bei MEDtech Ingenieur kennen und nutzen wir verschiedene Tools in der HW-Entwicklung. Für eigene Entwicklungen und wenn wir wählen können, bevorzugen wir…

Martin Bosch

Martin Bosch ist ein Vollblut Hardware-Entwickler und lebt seine Leidenschaft für Elektronik-Entwicklung selbständig in der MEDtech Ingenieur GmbH aus. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Entwicklung von Embedded Elektronik für medizinische Anwendungen. Embedded Elektronik bedeutet hierbei den Entwurf von Leiterplatten und Schaltungen mit Mikrocontrollern und analoger Schaltungstechnik für verschiedenste Geräte, von Blutanalyse-Geräten bis zu Defibrillatoren.

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.