Mechanik-Entwicklung bei MEDtech Ingenieur

Viele Projekte bei MEDtech Ingenieur werden vom gesamten Team – das sind Hardware, Software, Mechanik, Systems Engineering und Qualitätsmanagement – bearbeitet. Das Schöne an der Entwicklung von solchen (Gesamt-)Systemen ist das Einbringen der einzelnen Disziplinen in die Entwicklung. Hierbei ist der enge Austausch sehr wertvoll, da das Projekt positiv beeinflusst wird und alle Mitarbeiter Erfahrungswerte sammeln und ihren Horizont erweitern.
Neben (Gesamt-)Systementwicklungen arbeiten wir auch an Projekten in den verschiedenen Bereichen und entwickeln Mechanik für verschiedenste Anwendungsgebiete.

Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen einen Einblick geben, wie wir bei Mechanik-Projekten arbeiten und wie wir Sie dabei unterstützen können.
Ob einzelne Bauteile, Baugruppen oder Gesamtsysteme, je nach Bedarf greifen wir Ihnen bis hin zu einer kompletten Übernahme der Entwicklung unter die Arme.

Entwicklungsablauf

Der Ablauf einer Mechanik-Entwicklung bei uns lässt sich verallgemeinert in die folgenden Phasen unterteilen und geht bis hin zur Betreuung des Produkts in Serie. Je nach Bedarf werden in den Phasen unterschiedliche Dokumente wie Spezifikationen, Risikoanalysen, Testspezifikationen, FMEAs etc. von uns erstellt. Dabei achten wir auf die regulatorischen Forderungen und arbeiten sorgfältig und strukturiert.
Ist zusätzlich eine Zulassung gewünscht, unterstützen wir dabei natürlich gerne.

Abhängig von Ihren Wünschen können wir Sie über diesen gesamten Verlauf oder auch nur in Teilbereichen unterstützen.

Werkzeuge in der Mechanik-Entwicklung

Für die CAD-Konstruktion verwenden wir hauptsächlich PTC Creo Parametric, können aber auch Erfahrungen mit SolidWorks, Autodesk Inventor oder AutoCad vorweisen. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie ein anderes System in Ihrem Unternehmen verwenden. Mit Hilfe von Creo erstellen wir einzelne Bauteile, Baugruppen und Zeichnungen und haben die Möglichkeit verschiedene Zusatzfunktionen wie Simulationen oder Kollisionschecks durchzuführen. Außerdem können wir für Sie realistische Darstellungen erzeugen, welche Sie beispielsweise für Präsentationen und Marketingzwecke verwenden können. Durch Reviews der CAD-Daten stellen wir eine fertigungs-, material- und kostengerechte Konstruktion sicher.

Für die Erstellung von Mustern und Prototypen haben wir verschiedene Partner, welche mit Ihren unterschiedlichen Technologien Teile für jeden Budget- und Qualitätsanspruch liefern können. Dabei haben wir stets die aktuellen Entwicklungen der Prototypen- und Serienfertigung im Blick, um Ihnen das bestmögliche Ergebnis zu liefern.
Ob Prototyping, Funktionsmuster, Serienentwicklung oder Prozess-/Teiloptimierung, fragen Sie uns gerne an. Auch in der Werkstofftechnik und Oberflächenbehandlung können wir Sie beraten.

Kundenaustausch

Der Austausch mit unserem Kunden – also Ihnen! – hat bei uns einen sehr hohen Stellenwert. Für einen regelmäßigen und qualitativen Austausch verwenden wir in der mechanischen Entwicklung die gängigen CAD-Austauschformate. Zusätzlich nutzen wir allgemeine Dokumentenformate (z.B. 3D-PDF), um uns mit Ihnen auszutauschen, wenn Sie oder ein Teil Ihrer Kolleginnen und Kollegen keinen Zugang zu CAD-Software/-Viewern haben.

Erfahrungswerte

Bei MEDtech Ingenieur bieten wir seit über 2 Jahren Unterstützung im Bereich der Mechanik an und unsere Mitarbeiter bringen mehr als 10 Jahre Erfahrung in der mechanischen Entwicklung und der CAD-Konstruktion mit. Wir haben Erfahrungen in der Konstruktion mit Kunstoffen, Metallen sowie elastischen Werkstoffen für verschiedenste Produkte und Anwendungsbereiche.
Eines unserer Entwicklungsprojekte ist die Mechanik für ein hochpräzises Ganganalyse-System zur telemedizinischen Versorgung von Patienten mit Gangstörungen. Die Herausforderung bestand darin, den kleinen Sensor möglichst unauffällig erscheinen zu lassen. Das System (siehe Bilder) kann an verschiedenen Schuhen sicher und einfach montiert werden. Im Bild ist die Halterung für den Sensor zu sehen, welche an dem Schuh befestigt wird.

Mit intuitiven Kennzeichnungen ist für den Anwender direkt ersichtlich, an welchem Schuh das System anzubringen ist. Hier sieht man einen Sensor für das rechte Bein, welcher mit der Halterung aus dem obigen Bild verbunden wird.

Wenn Sie Unterstützung brauchen bei der Entwicklung von Mechanik oder bei der Konstruktion, dann sprechen Sie uns gerne an. Wir freuen uns, wenn wir Sie unterstützen können!

Viele Grüße

Eva Maier

Kontaktieren Sie uns!

Autor

  • Eva Maier

    Eva hat biomedizinische Technik (B. Eng.) an der HAW Landshut studiert. Während ihres Praxissemesters hat sie begonnen in der Produktentwicklung und im Qualitätsmanagement Erfahrung zu sammeln und ist seit November 2021 Teil des MEDtech Teams und arbeitet vor allem im Bereich der Softwareentwicklung.

Auch interessant:

Dependability in der Medizintechnik

Zuverlässige Systeme sind branchenübergreifend für alle von uns von enormer Bedeutung. Sei es in der Medizintechnik, der Automobilindustrie, der Luftfahrt, Bahn- oder auch der Prozessindustrie – wir verlassen uns täglich auf technische Systeme - wir nennen das „Zuverlässigkeit“ („Dependability“). Das beinhaltet den Verbund aus sicherer Funktionalität, Ausfallsicherheit, Verfügbarkeit und Security.…
Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert